Donnerstag, 22. August 2013

CRANIO SACRAL THERAPIE


Was ist Cranio-Sacral-Therapie?

Durch gewissenhafte und sensible Anwendung der Cranio-Sacral-Therapie können eine große Anzahl chronischer und akuter Zustände wesentlich gelindert bzw. geheilt werden, wie der Indikationsliste zu entnehmen ist. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte Dr. Sutherland auf der Basis der Osteopathie die Craniosacrale Osteopathie. Daraus entstand eine immer feinere, behutsamere und vollkommenere Methode, mit deren Hilfe heute Therapeuten viele Menschen bei ihren Heilungsprozessen unterstützen. Der Arzt Dr. John Upledger (USA) bearbeitete die wissenschaftlichen Grundlagen dieser Therapie und sorgte durch Ausbildungen und Lehrbücher für eine Verbreitung der Therapie auch in Europa.

Wie wirkt sich das aus?

Die Blockaden im Zentralnervensystem führen eventuell zu: Entwicklungsstörungen, Schreibabys, Konzentrations-, Sprach- und Lernschwierigkeiten, Hyperaktivität, Augenleiden und Kieferfehlstellungen, Migräne, Kopfschmerzen, Gehörsturz und Tinnitus, Schlafstörungen, Depressionen, psychischem Stress, Menstruationsbeschwerden und Fehlhaltungen, Störungen in der Motorik, Überlastunssyndromen und Schmerzen im Bewegungsapparat (Gelenke, Nerven, chronische Verspannungen, etc.), Wirbelsäule- und Bandscheibenproblemen.

Wie kann das Zentralnervensystem wieder funktionsfähig werden? Durch eine sanfte Technik am Kopf und entlang der Wirbelsäule, während man sich bekleidet auf der Liege in einer tiefen Entspannung befindet, wird das Gewebe im Zentralnervensystem mobilisiert und die Blockaden werden gelöst.

Sanfte Lösung von Anspannung

Eine Einzelsitzung in Craniosacraler Therapie ist zutiefst wohltuend. Die meisten Patienten verspüren nach der Sitzung eine tiefe, „bis in die Knochen“ gehende Entspannung und das Gefühl von Erleichterung. Manchmal tauchen während der Einzelsitzung Gefühle auf, denen Raum gegeben werden kann. Craniosacrale Therapie eignet sich nicht nur bei Krankheitssymptomen, sondern gerade auch bei Stress und übermäßiger Anspannung.

Wann ist Craniosakrale Therapie wohltuend?

* Bei Stress * Kopf-, Nacken, Schulterverspannungen
* Rückenproblemen, Hexenschuss, Ischias
* Muskelverspannungen
* Migräne
* Nervosität
* Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall Wirbelsäulen-,Muskel- und Gelenkserkrankungen
* chronische Schmerzzustände
* Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma
* Kopfschmerzen und Migräne
* Sinusitis und Tinnitus
* kieferorthopädische Probleme
* Regulation von inneren Organen
* Verdauungsbeschwerden
* Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark
* Regulation von Lymphsystem, Hormonsystem, vegetativem und zentralem Nervensystem
* Störungen des Immunsystems
* Asthma, Allergien und Hauterkrankungen
* belastende Lebenssituationen
* Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen
* stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom
* psychosomatische Beschwerden
* Menstruationsbeschwerden
* Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung

Die osteopathische Behandlung ersetzt keinesfalls eine erforderliche schulmedizinische Betreuung. Sie ergänzt sie vielmehr und wird ihrerseits von anderen naturheilkundlichen Verfahren unterstützt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...